Lala.com: Musik tauschen einmal anders

[Ö1/ Matrix, 3.9.2006]

Musik tauschen hat in der Phono-Branche einen schlechten Ruf. Kazaa, Emule und Co. sind in den Augen vieler Bands und Plattenfirmen schuld an den Jahr für Jahr sinkenden Umsätzen der Musikwirtschaft. Das kalifornische Startup Lala.com will jetzt ein anderes Modell des Musik-Tauschens etablieren. Lala-Nutzer können Original-CDs gegen eine Gebühr von einem Dollar pro Silberscheibe untereinander austauschen. Ein Teil der Lala.com-Einnahmen gehen dabei an eine Stiftung, die Musikern den Abschluss einer Krankenversicherung ermöglichen soll. Musikfans sind von dem Service begeistert. Bei den Plattenfirmen sorgt man sich jedoch darum, dass die getauschten CDs als billige Kopiervorlage dienen. Einige Kritiker fragen zudem, wieviel die Stiftungs-Idee wirklich bringt. Janko Röttgers sprach mit den Lala.com-Betreibern über diese und andere Aspekte ihres neuen Tausch-Geschäfts.

[Download nur für registrierte Nutzer.]

Links:
ORF OE1: oe1.orf.at
M@trix - Computer und Neue Medien: matrix.orf.at

Weitere Beiträge:


TxtEagle: SMS-Outsourcing für Afrika
[Ö1/ Matrix, 13.12.2009]


Der Vater des Lerncomputers: Ein Porträt des Erfinders und Informatikers Alan Kay
[Ö1/ Matrix, 25.10.2009]


Sense Networks
[Ö1/ Digital.Leben, 24.09.2009]


Free - das neue Buch von Chris Anderson
[Ö1/ Digital.Leben, 15.09.2009]


Chris Andersen: Free
[Ö1/ Matrix, 30.08.2009]

 

Powered by Nucleus

 

Das Kleingedruckte